«Wir haben gemeinsam wich­tige orga­ni­sa­to­ri­sche Pro­jekte vorangetrieben und dabei spürbare und nach­haltige Verbesser­ungen erreicht.»

Holger Rommel, Adcubum
Chief Operating Officer

Wir helfen unseren Kunden ein Stück erfolgreicher zu werden.

Wir sind hauptsächlich in den folgenden Branchen tätig: 

  • Agrobusiness
  • Energie
  • Finanzdienstleistungen
  • Industrie
  • Öffentliche Verwaltung
  • Pharma
  • Softwareherstellung
  • Telekommunikation
  • Transport & Logistik
  • Versicherungen

 

 

 

Credit Suisse

Credit Suisse

Evaluation und Einführung einer Workflow-Infrastruktur 

Kurzbeschrieb

Um die vorhandene Infrastruktur abzulösen, musste eine Workflow Infrastruktur für das Business Process Management evaluiert und eingeführt werden. Zusätzlich ging es darum, verschiedenste Guidelines zur Modellierung und Best Practices zur Nutzung der neuen Infrastruktur bereitzustellen und während der Einführung diverse Pilotprojekte zu unterstützen.

Strategie

Nachdem wir die bankspezifischen Bedürfnisse in Bezug auf Vorgehen, Architektur und Usability kennengelernt hatten, erarbeiteten wir ein Detail Design (Use Cases, Systemspezifikation) für die neue Workflow Infrastruktur im Bereich BPM. Dabei orientierten wir uns am Standardvorgehens der Credit Suisse (angepasstes V-Modell) mithilfe von UML 2.0 und unter Einsatz von Oracle BPM, welches wir in die J2EE-Plattform integrierten. Die Arbeiten glichen wir intensiv mit verschiedenen Pilotprojekten ab, um frühzeitiges Feedback zu erhalten und in die Lösung mit einfliessen lassen zu können.

Lösung 

Durch die Unterstützung von BytePocket konnte die neue Workflow-Infrastruktur planmässig produktiv gehen. Das Feedback der ersten Anwender war sehr positiv, wodurch ein weiteres Ausrollen der Plattform international ermöglicht wurde.

Belimo Automation AGIndustrie

Belimo

Machbarkeitsstudie für mobile Applikationen im Bereich Heizung, Lüftung und Klima

Kurzbeschrieb

Für die Belimo Automation AG musste eine Machbarkeitsstudie durchgeführt werden. Deren Inhalt: Die Entwicklung mobiler Applikationen zur Steuerung und Kontrolle elektrischer Antriebe für Luftklappen und Armaturen für die Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik. Die Studie sollte als Entscheidgrundlage fürs Executive Committee dienen.

Strategie

Wir analysierten intensiv die historischen Gegebenheiten, den Hintergrund der Fach- und Kundenanforderungen, die Architektur, die technischen und fachlichen Rahmenbedingungen sowie die Marktanteile der verschiedenen Technologieanbieter für die Auswahl der Zielplattform. Dabei evaluierten wir auch die State-of-the-art-Technologie für die Zielplattformen. Der Fokus lag dabei auf dem Android- und iPhone-Markt.

Lösung 

Die von Bytepocket erarbeitete Studie zeigte auf, mit welcher Technologie innerhalb der Gesamtarchitektur sinnvollerweise eine mobile Applikation für die Steuerung umgesetzt werden kann, die dem Kunden einen zeitgemässen und wirtschaftlich zukunftsfähigen Mehrwert bietet. Auf Basis dieser Studie konnte das Executive Committee entscheiden, wie der Fokus der Mobilapplikationen in Zukunft gesetzt werden soll.

«Wir erhielten die für uns relevanten Entscheidungs­kriterien in kürzester Zeit.»

Adrian Burri, Projektleiter

SuvaVersicherungen

Suva

Einführung einer Standardsoftware im Versicherungsumfeld

Kurzbeschrieb

Im Rahmen eines der grössten IT-Projekte der Schweiz brauchte die Suva Unterstützung im Bereich Business Analyse und Anwendungsarchitektur zur Einführung einer Standardsoftware. Dieser Auftrag im Versicherungsumfeld umfasste die Bereiche Risikomanagement und Erfahrungstarifierung, Requirements Engineering und GAP-Analyse und erforderte enge Zusammenarbeit mit den Fachbereichen sowie Koordination mit der Entwicklungsabteilung des Softwarehauses.

Strategie

Zuerst analysierten wir vertieft die notwendigen Funktionalitäten in den Bereichen Risikomanagement sowie Erfahrungstarifierung und glichen sie mit der bereits vorhandenen Standardsoftware ab. Danach konnten wir die noch umzusetzenden Features und User Stories ausarbeiten sowie die Koordination der Umsetzungsarbeiten in Zusammenarbeit mit dem Software-Hersteller angehen.

Lösung 

Auf Basis der Vorarbeiten durch BytePocket wurde eine Software-Funktionalität umgesetzt, welche den Spagat zwischen spezifischen fachlichen Anforderungen und den Möglichkeiten einer Standard-Software schaffte und eine termingerechte Einführung der Standard-Software im Bereich Risikomanagement und Erfahrungstarifierung erlaubte.

Eidg. Justiz- und Polizei­departement Öffentliche Verwaltung

EJPD

Vollautomatischer Datenaustausch

Kurzbeschrieb

Das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement (ISC-EJPD) suchte betreffend Java-Technologien nach Unterstützung für die Bereiche Zivilstandswesen, Strafregister sowie Software Schnittstellen zwischen Bundesämtern. BytePocket hat diese Unterstützung im Rahmen verschiedener Projekte geleistet.

Strategie

Um eine optimale Lösung für den Kunden zu erarbeiten, nahmen wir eine objektorientierte Analyse der vorhandenen Fachlogik und Architektur vor und entwarfen anschliessend das Design der Software-Lösungen. Dieses implementierten wir mittels Java-EE.

Lösung

Resultat war ein funktionierendes System für den vollautomatischen, schweizweiten Austausch von Daten im Bereich Zivilstandswesen und Strafregister, welches planmässig und ohne grössere Komplikationen live gehen konnte. Zudem entwickelten wir zahlreiche Geschäftsfälle für die Applikationen Infostar und Vostra, nachdem wir eingehend die Anforderungen des Bundesamtes für Justiz analysiert hatten.

«Die Zusammenarbeit mit BytePocket erlebe ich äusserst positiv, konstruktiv und inspirierend.»

Jürg Wüthrich, Bereichsleiter IT Entwicklung

Adcubum AGSoftwareherstellung

Adcubum

Optimierung des Produktionsprozesses

Kurzbeschrieb

Die Adcubum AG ist Schweizer Marktführerin für Versicherungslösungen. Sie benötigte Unterstützung bei einem Projekt, welches die Optimierung des Produktionsprozesses aus einer End-to-End-Sicht zum Ziel hatte. Zudem musste eine Produktionsplanung eingeführt und die Methodik optimiert werden, um den Produkt-Lebenszyklus zu beschleunigen.

Strategie

Um die Optimierungen anzugehen, erstellten wir zuerst eine detaillierte Analyse. Diese zeigte den aktuellen Zustand sowie die Herausforderungen auf, welche es zu meistern galt. Anschliessend konnten wir in Zusammenarbeit mit dem Software-Hersteller ein neues Konzept erarbeiten, welches die Entwicklungsabteilung insbesondere bezüglich Planung und Methodik für die Zukunft bereit machte. Schliesslich begleiteten wir die Umsetzung des Konzepts und verbesserten dieses iterativ.

Lösung 

Das umgesetzte Konzept umfasste den kompletten Produktionsprozess inklusive Planung und Methodik. Dieser konnte reibungslos eingeführt werden. Der Effekt: Deutliche Verbesserungen bei der Performance sowie eine bessere Planbarkeit bezüglich Lieferfähigkeit gegenüber dem Kunden.

AdcubumVersicherungen

Adcubum

Weiterentwicklung und Wartung eines Standardprodukts

Kurzbeschrieb

Die Adcubum AG ist Schweizer Marktführerin für Versicherungslösungen. Das Unternehmen brauchte Unterstützung bei der Weiterentwicklung und Wartung seines Standardprodukts. Insbesondere ging es darum, der internen Entwicklungsabteilung im Bereich Java-Entwicklung zur Hand zu gehen.

Strategie

Wir arbeiteten uns schnell in den Entwicklungsprozess des Standard-Softwareherstellers, dessen Software-Architektur und die spezifischen Anforderungen der Versicherungsbranche ein. So konnten wir hilfreiche Unterstützung bei den immensen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Weiterentwicklung und Wartung der Standard-Software bieten.

Lösung 

Dank der Hilfe von BytePocket konnte ein grosser Berg von dringend anstehenden Umsetzungsaufgaben abgearbeitet werden. Dies ermöglichte der Entwicklungsabteilung, ihren Fokus wieder auf die konsequente Weiterentwicklung der Standard-Software zu legen.

Softwareherstellung

Adcubum

Entwicklung eines Data Warehouses

Kurzbeschrieb

Die Adcubum AG ist Schweizer Marktführerin für Versicherungslösungen. Bei der Entwicklung eines Data Warehouses hat sie auch auf externe Hilfe gebaut. Konkret musste der Aufbau und die Operationalisierung des Produktmanagements begleitet werden.

Strategie

Zuerst priorisierten wir mit der internen Entwicklungsabteilung die Produktfeatures und erstellten eine Mehrjahres-Produktroadmap. Sämtliche Schritte stimmten wir breit mit dem Produktmanagement des Unternehmens ab. Parallel begleiteten wir das Go-Life beim ersten produktiven Kunden und arbeiteten dessen Feedback zur iterativen Weiterentwicklung des Produkts in die Roadmap ein. Um den Erfolg des Data Warehouses für die Zukunft zu gewährleisten, unterstützten wir zusätzlich die Sales-Abteilung.

Lösung 

Resultat war ein Data Warehouse, das erfolgreich bei einem ersten Kunden eingeführt werden konnte und auf welches später weitere Kunden setzten.

Maersk GruppeTransport & Logistik

Maersk

Analyse und Modellierung der Geschäftsprozesse

Kurzbeschrieb

Für das weltweit tätige Unternehmen Maersk mussten im Bereich Issue Management die Geschäftsprozesse analysiert und modelliert werden. Ziel war, ein Business Process Management System (BPMS) einzuführen und den Kunden in den damit verbundenen Feldern zu unterstützen.

Strategie

Im Rahmen der Geschäftsprozessanalyse und -modellierung legten wir ein verstärktes Augenmerk auf die Integration in die SOA-Gesamtarchitektur. Zusätzlich unterstützten wir den Kunden beim Aufbau des Competence Centers und stellten Best Practices bereit, welche aus anderen BPM-Projekten abgeleitet worden waren.

Lösung 

BytePocket setzte einen ersten Business-Prozess um, welcher sich nahtlos in die vorhandene Gesamtarchitektur einbettete und als Prototyp für weitere Business-Prozesse diente.

ByteQuizSoftwareherstellung

e-Learning Plattform zur Vorbereitung auf die theoretische Fahrprüfung

Kurzbeschrieb

ByteQuiz ist das erste eigene Produkt von BytePocket. Die e-Learning Plattform zur Vorbereitung auf die theoretische Fahrprüfung steht als integrierte Web-Mobile-Applikation zur Verfügung.

Strategie

Zur Vorbereitung auf das erste eigene Produkt führten wir eine Marktanalyse durch, um den Bedarf an einer Web- sowie Mobile-Applikation im Bereich Fahrschulen abzuklären. Anschliessend erarbeiteten wir in Zusammenarbeit mit Pilot-Fahrschulen eine Lösung und verbesserten diese iterativ. Parallel setzten wir ein neuartiges Marketing-Konzept auf, welches innerhalb relativ kurzer Zeit zu einem hohen Bekanntheitsgrad der neuen Applikation führte. Die Applikation passten wir fortlaufend an neue Technologien wie Smartphones an, um eine möglichst breite Abdeckung zu erzielen.

Lösung 

Das erste Produkt von Bytepocket eroberte den Fahrschulmarkt in Italien innerhalb kürzester Zeit und konnte anschliessend gewinnbringend verkauft werden. Mit ByteQuiz machen durchschnittlich 15´000 Fahrschüler im Monat über 70´000 Prüfungssimulationen.